NOT JUST ANOTHER JEWELLERY STORE


Die Kleidung sitzt bereits perfekt und es fehlt nur noch das kleine „Etwas“, welches das ganze Outfit abrundet
und ihm einen individuellen Touch verleiht?

Vielleicht suchen Sie nach einem besonderen Geschenk für sich selbst oder eine Person, die Ihnen ganz viel bedeutet?

Oder Sie sind ganz einfach, so wie ich, leidenschaftlich verliebt in hochwertigen Modeschmuck und fein verarbeitete kleine Accessoires, an denen man sich täglich erfreut?

 

Der Grund, warum Sie nach besonderen Stücken suchen, spielt keine Rolle:
Sie sind hier jedenfalls richtig und jederzeit willkommen!

 

Beim Zusammenstellen der Schmuck- und Accessoires- Serien liegt mein besonderes Augenmerk auf modernem, urbanem Design, der hohen Qualität der Ausarbeitung und leistbaren Preisen.
Der Großteil der Produkte stammt aus Europa, zum Teil handelt es sich auch um eigenes Design und eigene Herstellung.

Da ich kein Zwischenhändler bin und alle bestellbaren Stücke in Wien lagernd sind, wird die schnelle Lieferung jedenfalls gewährleistet.
Ausserdem bekommen Sie alle Produkte im eigenen Wiener-Store in der Zollergasse 43.

Und noch ein ganz wichtiger Punkt am Ende: bei der Verpackung wird, der Umwelt zur Liebe, auf Kunststoff weitestgehend verzichtet.


Sanja Junker

Mein Name ist Sanja, geboren und aufgewachsen in Kroatien. Als studierte Betriebswirtin kam ich 2001 nach Wien, wo ich seitdem in meinem Beruf für einige international engagierte österreichische Unternehmen tätig war.

Nebenbei galt meine Leidenschaft  jedoch immer der Suche nach schönen, feinen Schmuckstücken und Accessoires.

 Die Liebe zum Detail und schönem Design war somit die treibende Kraft zur Gründung meines Unternehmens, welches für Qualität, Individualität und Leistbarkeit steht.

 


Modeschmuck Sanja Junker fine-pieces

Obwohl seine Entstehung weit in die Geschichte der Menschheit zurückreicht, etablierte sich der Modeschmuck, den wir heute kennen, erst gegen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts.

Die voranschreitende Industrialisierung, Entstehung der neuen sogenannten Angestellten- Klasse in den Städten und der damit verbundenen Demokratisierung der bis dato nur oberen Klassen vorbehaltenen Konsumgüter, sowie die ersten Modezeitschriften wie Harper‘ s Bazaar und Vogue bereiteten Ende des 19. Jahrhunderts den Boden für neue Trends, welche nicht nur die Bekleidungsindustrie, sondern auch die gesellschaftliche Entwicklung stark beeinflussten.
Den größten Meilenstein für die Emanzipation des Modeschmuckes setzte die französische Designerin und Unternehmerin Coco Chanel. Bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts etablierte sie den „unechten Schmuck“ als gestalterisches Element in eigenen funktionellen Modelinien und erreichte damit seinen Durchbruch in alle gesellschaftliche Schichten.


FINE PIECES IN DEN MEDIEN

©VIENNA.AT, 22. Oktober 2019
©VIENNA.AT, 22. Oktober 2019

 


Mode ist vergänglich, Stil niemals.

Coco Chanel